Spannungskopfschmerzen: Eine Domäne der Akupunktur

spannungskopfschmerzen © Dirima - Fotolia.com
Kopfschmerzen: Für viele Menschen ein fast alltägliches Übel

 

Wer kennt sie nicht? Bandageartige Kopfschmerzen überall gleichzeitig im Kopf, drückend, dumpf oder flächig-ziehend, die Konzentration beeinträchtigend. Akupunktur bietet eine effektive Möglichkeit der nachhaltigen Behandlung sogenannter Spannungskopfschmerzen.

Akupunktur bei Spannungskopfschmerzen

Das Verfahren der Akupunktur hat ein sehr breites Spektrum der möglichen Indikationen, hierzulande wird es oft bei akuten und chronischen Schmerz-Syndromen angewendet wie zum Beispiel bei Spannungskopfschmerzen als einer der wichtigsten Indikationen. Da wo keine Schmerzmittel wirken können, weil sie nicht die Ursachen beheben, setzt die Akupunktur als eine effektive regulationstherapeutische Maßnahme an der Wurzel des Geschehens an.

Symptome und Ursachen von Spannungskopfschmerzen

Folgende Symptome können alleine oder in Kombination bei Spannungskopfschmerzen auftreten:

  • drückende bis ziehende Schmerzen, dumpf/diffus, flächig/überall gleichzeitig, ringförmig um den Kopf oder wie eine Bandage, nie pulsierend
  • symmetrische Kopfschmerzen auf beiden Seiten des Kopfes
  • gelegentlich in Kombination mit Übelkeit, Erbrechen oder Schwindel
  • eventuell auch in Begleitung von Verstimmung/Reizbarkeit/Depression
  • körperliche Belastung verschlechtert sie nicht
  • keine verstärkte Lärm- und Lichtempfindlichkeit wie bei Migräne

Als Ursachen kommen hauptsächlich Faktoren der Lebensführung in Betracht: Stress auf Arbeit, private Konflikte, zu wenig körperlicher Ausgleich für meist sitzende Tätigkeiten in unergonomischer Fehlhaltung und mangelnde Entspannung. Aber auch Wetterschwankungen, Schlafmangel, übermäßiger Verzehr von Genußmitteln. Zudem haben emotionale Faktoren bei der Entstehung von Spannungskopfschmerzen aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin|TCM eine maßgeblichen Einfluß, aber auch sogenannte pathogene Faktoren wie Wind und Hitze, die in den Körper von Außen eindringen oder aufgrund von Mangelzuständen im Inneren entstehen könne spielen in den differentialdiagnostischen Überlegungen eine wichtige Rolle. So ist in der Unterscheidung nach Parametern wie Lokalisation, Insensität, Schmerzqualitiät, Auslöser, etc. zu klären, ob es sich um Spannungskopfschmerzen, Mangel- oder Füllekopfschmerzen, Migräne, clusterartige Histaminkopfschmerzen, Analgetika-Kopfschmerz durch Medikamentenmißbrauch oder Kombinationskopfschmerz handelt.

Eine Abklärung langanhaltender Kopschmerzen aus schulmedizinischer Sicht ist zu empfehlen, um organische oder strukturelle Gründe sicher ausschließen zu können, wie zum Beispiel Kopfverletzungen oder Hirntumore, Probleme der Halswirbelsäule oder des Kiefergelenks. Von chronischen Spannungskopfschmerzen wird unter Ausschluß organischer Ursachen bei einem Auftreten von mehr als 180 Tagen im Jahr gesprochen.

Harmonisierung des Qi durch Akupunktur bei Spannungskopfschmerzen

Oft liegen diesen Spannungskopfschmerzen Disharmonien des Qi mit Stauungen des Leber-Qi im Hypochondrium, Hitze in der gemeinsamen energetischen Schicht von Magen und Dickdarm oder Mangelzustände verschiedener Organe vor, die ein Aufsteigen des Leber-Qi oder von Hitze begünstigen. Hier kann Akupunktur regulativ und ursächlich eingreifen, um Blockaden aufzulösen, Hitze zu klären, das YANG abzusenken oder können kräuterheilkundliche Verschreibungen chinesischer Heilpflanzen das YIN und Blut nähren und aufbauen.

Veröffentlicht von

BRUNNENKUPPE

acupuncturist|german heilpraktiker|naturopathic practitioner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.