5 ELEMENTE ERNÄHRUNG: Kochen im Zyklus der Fünf Wandlungsphasen

5 Elemente Ernährung
Die unterschiedlichen Zyklen der 5-Elemente-Theorie WU XING

 

5 Elemente Ernährung: Das DOJO, die Zeit zwischen zwei Wandlungen ist eine guter Moment, seine Mitte (dh. chinesische Funktionskreise Milz PI und Magen WEI) durch gekochte Nahrung zu stärken. Eine Methode, harmonische und QI-reichhaltige Speisen zuzubereiten ist das Kochen nach den Fünf Elementen (nach Barbara Temelie). Weniger das Rezept als das beobachtende Bewusstsein steht im Vordergrund, was man von seiner Nahrung eigentlich möchte: Die Mitte harmonisieren, Stagnation auflösen, die Nieren stärken …

Welche Wirkrichtung hat ein Lebensmittel, wohin soll die zubereitete Speise wirken, was soll gestärkt werden? Eine kleine Infografik zu den unterschiedlichen Zyklen von Nähren (SHENG) und Kontrollieren (KE) sowie Überwältigen (CHENG) und Verachten (WU) soll inspirieren.

Der Vorteil von 5 Elemente Ernährung: Die Speisen werden harmonisch, schmackhaft und nähren besser und nachhaltiger – Kochen an sich ist ein Ausdruck an Wertschätzung sich selbst und anderer gegenüber. Kochen im Zyklus der 5 Wandlungsphasen verschafft jedem, der nicht weiß, was er für sich  kochen soll oder der meint, er könnte es einfach nicht, einen intuitiven und sinnlichen Zugang zu gekochten Zubereitung von Nahrung.

 

Übrigens: Das DOJO wiederholt sich 4x im Jahr, immer 36 Tage nach den Sonnenwenden und Tagundnachtgleichen – viermal jährlich eine gute Gelegenheit, liebevoll zu sich selbst und der eigenen Mitte zu sein.

Veröffentlicht von

BRUNNENKUPPE

acupuncturist|german heilpraktiker|naturopathic practitioner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.