CHINESE NEW YEAR 2015: Harmony is the Most Precious Awareness

harmony calligraphy
Cycle of 60: Harmonie ist das wertvollste Bewusstsein (Obata Harukazu, 1955)

 

In China wird das traditionelle Frühlingsfest zum Jahreswechsel nach dem Mondkalender gefeiert. Das ganze Land ist unterwegs, um Familie und Freunde zu besuchen. Eine wahre Völkerwanderung der Wanderarbeiter und Studenten setzt ein. Man reinigt und schmückt das Haus mit roten Lampions und Papierbändern, beschriftet mit Neujahrssprüchen. Man sendet seine Grüße zum neuen Jahr und den unverheirateten Kindern werden rote Umschläge mit Geld überreicht. Aber auch das Gedenken und die Respekterweisung gegenüber den Ahnen ist wichtig. Die Feierlichkeiten rund um den Jahreswechsel – dem wichtigsten chinesischen Feiertag – werden mit Feuerwerk, Drachen- und Löwentänzen begangen und finden ihren Abschluss mit dem Laternenfest.

Die Sterne stehen gut: Es verspricht weiterhin ein sehr produktives und kreatives Jahr zu werden, aber im Zeichen der Holz-Ziege bzw. des Schafes (山羊 Shānyáng bzw. 羊 Yáng) steht es stärker für Harmonie, Sanftmut und Kooperation. Eine gute Voraussetzung für Versöhnung, Verständnis für andere Standpunkte und Mitgefühl. Die richtige Zeit um private Konflikte beizulegen und emotionalen Ballast loszuwerden. Auch macht es Hoffnung auf eine politische Entschleunigung zahlloser Konflikte, die im letzten Jahr aufflammten.


恭賀新禧 Gōnghèxīnxǐ – Glückwunsch und neue Freude


In diesem Sinne wünsche ich all meinen Patienten Glück, Gesundheit und Gelassenheit und ein harmonisches Jahr der Ziege/Schaf – denn Harmonie ist das wertvollste Bewusstsein.

Diese Botschaft des ehemaligen Gouverneurs der japanischen Präfektur Fukui erreichte mich in Form eines kalligrafierten Rollbildes, das mir in einem Berliner Laden für Ostasiatika begegnete. Ich traf mich mit einem alten Frankfurter Freund, in diesem Gespräch ging es unter anderem über verändertes Bewusstsein. Nach der Verabschiedung drehte ich mich um und sah dieses Rollbild. Seine Mitteilung ist das Exzerpt des ersten Artikels der japanischen 17-Artikel-Verfassung von Prinz Shotuku aus dem Jahre 604 n. Chr. – Obata Harukazu inspirierte dies zu seiner gekonnten Kalligrafie, die er seinem Amtsnachfolger 1955 übergab.

Dieses unscheinbare Ereignis jährt sich zum sechzigsten Mal, ein Zyklus chinesischer Zeitzählung ist damit komplett. Das Jahr der Holz-Ziege kehrt wieder und so ist die Botschaft dieser Kalligrafie gerade heute wieder aktuell.

Veröffentlicht von

BRUNNENKUPPE

acupuncturist|german heilpraktiker|naturopathic practitioner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.