BA FAN HUAN GONG: Achtfache Rückkehr zum Ursprung, Teil III

ba fan huan gong
QI GONG: Das Qi sammeln, läutern, zum Ursprung zurückführen

 

Qi Gong als eigener aktiver Beitrag zur Vermeidung oder Linderung von chronischen und akuten Schmerzen – ein täglicher Weblog im Rahmen der Woche der Traditionellen Chinesischen Medizin 2015 der AGTCM.

Heute Übung 5 und 6 der 8-teiligen Übungsreihe der Achtfachen Rückkehr Ba Fan Huan Gong:

彭祖抹鬚 Péng Zǔ Mǒ Xū – Der alte Peng streicht seinen Bart aus

Der Alte Peng streicht seinen Bart aus vollführt eine Drehbewegung nach innen. Im Hochheben des Bartes KUN und QIAN austauschen. Sich abstützen, der Schritt des Ausfallbeins nach vorne, den wechselnden Bewegungen des Körpers folgen: Diese Übung erfordert die ganze Konzentration.*

Diese Übung repräsentiert das Zusammenkommen des Himmlischen mit dem Irdischen im Menschsein. Meister Peng galt auch als einer der 8 Unsterblichen. Streicht man seinen Bart aus, so vollführt man eine Drehbewegung nach innen. Durch seitliche Torsion wirkt diese anspruchsvolle Übung auf den Gallenblasenmeridian (SHAOYANG des Fußes) und bewirkt eine verbesserte Kommunikation der Körpervorder- und Rückseite.

5 Übungsabschnitte

  1. Links und rechts den Bart ausstreichen
  2. Das Knie heben und den Bart ausstreichen
  3. Links und rechts den Bart ausstreichen
  4. Das Knie heben und den Bart ausstreichen
  5. Den Hut zurechtrücken und den Bart ausstreichen

 

Anmerkungen

  • der daoistische Meister Peng ist eine Gestalt der chinesischen Überlieferung, der das sagenhafte Alter von 800 Jahren erreicht haben soll
  • ☰ QIAN – das Schöpferische und ☷ KUN – das Empfangende sind zwei der acht Trigramme des YI JING und repräsentieren den Himmel TIAN und die Erde DI

金剛伏虎 Jīn Gāng Fú Hǔ – Der Jinggang bändigt den Tiger

Der Jingang bändigt den Tiger ist eine Übung für die Beine: Auf einem Bein das Gleichgewicht halten, anwinkeln, der Rücken grade. Immer wieder in ständiger Wiederholung wie in goldener Hahn auf einem Bein stehen. Bei der Übung Den Tiger Bändigen hängt alles von einem winzigen Augenblick ab.*

Diese beinlastige Übung bändigt den Tiger und wandelt den Drachen. Beide verlieren dadurch nicht ihre Kraft, sondern nur ihre gefährliche Wildheit. Durch den angewinkelten einbeinigen Stand erinnert diese Übung an die Baumstellung des Yoga und hat eine energetische Wirkung auf Leber- und Perikardleitbahn (JUEYIN des Fuß/der Hand).

4 Übungsabschnitte

  1. Der Jingang besiegt den Tiger links
  2. Ausatmen, den Körper gerade aufrichten
  3. Der Jingang besiegt den Tiger rechts
  4. Ausatmen den Körper aufrichten

 

Anmerkungen

  • die JINGANG sind die waffenstrotzenden Wächter der vier Himmelsrichtungen und besitzen sagenhafte Kräfte
  • Tiger and Dragon sind Stellvertreter für Staat und Streitmacht: 虎 Hǔ – Tiger symbolisiert das YIN und steht im Gegensatz zu 龍 Lóng – Drache, der das YANG repräsentiert – 伏虎 Fú hǔ ist ein metaphorischer Ausdruck, der den Sieg über eine dunkle Macht bezeichnet

Zu den letzten 2 Übungen der Achtfachen Rückkehr zum Ursprung Ba Fan Huan Gong

 

*Zitiert nach Prof. Cong: Fanhuan Gong – Praxis der Qigong Heilmethode, Fujian, China in einer Übersetzung von Dr. Friedrich Dimmling, Berlin – Deutsche Qigong Gesellschaft e.V.